ANMELDEN BEI logo-cat

Passwort vergessen?

Füllen Sie Ihre email Adresse ein und erhalten Sie den Link um Ihr Passwort zurückzusetzten

loader

ANMELDEN BEI logo-cat

Wir haben Ihnen eine E-mail gesendet

Klicken Sie auf den Link und folgen Sie den Anweisungen um Ihr Passwort zurückzusetzen. Falls Sie keine E-Mail erhalten haben, überprüfen Sie bitte ihren Spam Ordner

ANMELDEN BEI logo-cat

Danke! Wir haben Ihnen eine Bestätigungs-E-Mail geschickt.

ANMELDEN BEI logo-cat

Bestätigungs-E-Mail erneut schicken

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um Ihre Bestätigungs-E-Mail zu erhalten.

loader

ICH & MEIN HAUSTIER.

Die gesundheitlichen Vorteile der Katzenhaltung

Leonardo da Vinci sagte einst: „Selbst die kleinste Katze ist ein Meisterwerk.“ Könnte das möglicherweise einer der Gründe sein, warum wir so eine Leidenschaft für die Katzenhaltung entwickelt haben?

Ihre Beziehung zu Ihrer Katze ist so einzigartig wie Ihre Beziehung zu jedem anderen künstlerischen Meisterwerk. Und genau wie ein Kunstwerk, hat Ihre Katze möglicherweise unterschiedliche Beziehungen mit verschiedenen Menschen und birgt Geheimnisse, die sie selbst nicht preisgibt. Um die Vorteile der Katzenhaltung zu erforschen und offenzulegen, hat das WALTHAM® Centre for Pet Nutrition wissenschaftliche Untersuchungen in Hinblick auf die Vorteile der Bindung zwischen Haustieren und ihren Besitzern durchgeführt 1.

Über die gemeinhin bekannten Vorteile, wie zum Beispiel die ruhige und liebevolle Anwesenheit einer Katze, ihre verspielte und freche Natur, ihre Fähigkeit zur stillen Beobachtung, ihr sanftes und beruhigendes Schnurren, hinaus, lauten die vier Spitzengründe, sich eine Katze anzuschaffen, laut der WALTHAM®-Forschung wie folgt:

Poznaj zalety posiadania kota – Perfect FitTM

MEHR INFOS

  • Bessere Stimmung:

    Als Katzenbesitzer(in) wird Ihnen die positive Wirkung aufgefallen sein, die Ihre Katze auf Ihre Stimmung hat. Unsere pelzigen Freunde spenden uns allein durch ihre Anwesenheit und ihre liebevolle Interaktion Geborgenheit. Insbesondere Frauen berichten, dass sie sich in ihrer Anwesenheit weniger einsam fühlen 2.
  • Ein starkes Herz

    Die Statistik zeigt, dass Katzenbesitzer altersunabhängig von einer 37%-igen Reduzierung des Herzinfarktrisikos3 profitieren. Die Zahlen sprechen für sich!
  • Verbesserte Gesundheit:

    Über das verringerte Einsamkeitsgefühl hinaus zeigt die Statistik, dass allein die Anwesenheit einer Katze bei älteren Erwachsenen die Anzahl der Arztbesuche um bis zu 15% reduzieren kann4. Das ist einmal ein messbarer Unterschied! Die Vorteile davon sind zweierlei. Zum einen bedeutet es eine Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens der älteren Person, zum anderen eine positive finanzielle Auswirkung auf das öffentliche Gesundheitswesen. Vorteile im größeren Rahmen!
  • Anregung kindlicher Neugier

    Katzen entfachen bei Kindern ein größeres Interesse für die Entdeckung der Natur allgemein. Jüngste Studien5 6 haben gezeigt, dass die enge Bindung zwischen einem Kind und seiner Katze sogar enger sein kann als diejenige zwischen dem Kind und seinen Geschwistern.

Ihre Samtpfote wird in der Tat zu einem echten Familienmitglied!

  • The WALTHAM Centre for Pet Nutrition. https://www.waltham.com/waltham-research/hai-research/
  • Turner DC, Rieger, G. & Gygax, L. Spouses and cats and their effects on human mood. Anthrozoos: A Multidisciplinary Journal of The Interactions of People & Animals 2003;16(3):213-28
  • Qureschi & al. (2009). Cat ownership and the Risk of Fatal Cardiovascular Diseases. Results from the second national Health and Nutrition examination Study Mortality Follow-up Study. J. Vasc. Interv. Neurol.2009 Jan:2 (1): 132-135.
  • B. Headey and M. M. Grabka (2007). Pets and human health in Germany and Australia: National longitudinal results. Social Indicators Research (2007) 80: 297–311.
  • McNicholas, J. (2001) Children’s representations of pets in their social networks. Child: Care, Health and Development, 27(3):279-294.
  • Cassells, M et al. One of the family? Measuring early adolescents' relationships with pets and siblings. Journal of Applied Developmental Psychology; 24 Jan 2017; DOI: 10.1016/j.appdev.2017.01.003